SpielmannszugWulften

Spielmannszug Wulften

Karneval in Wulften - 2017

Karneval in Hörden - 2017

Karneval in Brühl - 2017

50-jähriges Vereinsjubiläum

Seit 50 Jahren stellen wir überzeugend unter Beweis, dass man mit Musik die Leute begeistern kann. Und genau dieses halbe Jahrhundert haben wir vom Spielmannszug gebührend gefeiert. Wir haben zu einem drei Tage dauernden Fest eingeladen, zu dem sich Jung und Alt nicht lange bitten ließen.

Los ging es mit einem Festkommers, in dessen Mittelpunkt neben der Musik und der Geschichte des Spielmannszuges auch die Ehrungen passiver und aktiver Mitglieder standen.

Unser Bürgermeister Henning Kruse fand viele anerkennende Worte und hob hervor, dass der Spielmannszug ein musikalischer Botschafter für Wulften geworden ist. Er fand auch anerkennende Worte für die Personen, die dahinterstehen, wobei er betonte, dass es nicht selbstverständlich ist, seine ohnehin knappe Freizeit einem Ehrenamt zu widmen. Seit 50 Jahren habe der Verein seinen festen Platz im Musikleben von Wulften.

Weitere Grußworte folgten, so vom Schützenvorstand 2019, der Einbecker Schützengilde, Schützenverein Edemissen und dem Vertreter der Wulftener Vereine und Verbände.

Dann ergriff unser 1. Vorsitzender Helmut Wegner das Wort, um zu einer Reise in die musikalische Geschichte des Spielmannszuges einzuladen. An jeder Haltestation spielten die Musiker auf, außerdem war die eine oder andere Anekdote zu hören. Die Vorträge der Spielleute wurden vom Publikum mit viel anerkennenden Beifall belohnt. Beim letzten Stück, welches erst am Vorabend Generalprobe hatte, gab es dann „Standing Ovation“. Es war das Musikstück „Highland Cathedral“

Danach wurden die Männer der ersten Stunde geehrt, sowie viele passive und aktive Mitglieder. Dann übernahm das Duo „Take Two“ die Regie und brauchte nicht lange darauf zu warten, bis sich die Tanzfläche füllte.

Der zweite Tag begann mit einem gelungenen Kirchgang und einer atemberaubenden liturgischen Feier, zu welcher Pastor Dr. Till Engelmann geladen hatte und die nicht „nur“ vom Spielmannszug  mit „Wie vom Traum verführt“ (aus dem Musical „Joseph“) und „Follow him“ (aus dem Musical „Sister Act“) musikalisch umrahmt wurde. Denn auch eine Sängerin und ein Sänger des Tillmann-Riemenschneider-Gymnasiums Osterode trugen das Halleluja von Leonard Cohen vor.

Anschließend ging es zurück ins Schützenhaus, wo ein ess- und hörbares Frühstück auf alle wartete. Das Tambourcorps Herzberg, die Spielmanns-züge Walkenried, Bartofelde und Hilkerode sowie die Powerbrass Sudmerberg Goslar spielten neben dem Spielmannszug Wulften und dem wiederbelebten Oldiezug auf. Viele waren der Meinung, dass das Frühstück hätte nie enden dürfen.

Zu Ende ging unser Jubelfest mit einem zünftigen Oktoberfest, welches großen Anklang fand. Viele waren im zünftigen Dirndl oder in knackiger Lederhose erschienen. Der Musikzug der FFW Schwiegershausen sorgt in den ersten Stunden für beste Stimmung. Anschließend gab es Musik aus der „Konserve“, die der Stimmung keinen Abbruch tat. Es wurde bis in den frühen Morgen gefeiert. Es war ein guter Abschluss unseres 50-jährigen Bestehens.

Im folgenden noch einige Fotos dieser tollen 3 Tage:

Bericht der JHV vom 16.02.2018

Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung des Spielmannszuges Wulften, die am Freitag, 16.01.2018 im Gasthaus Thiele zum Albert stattfand, begrüßte der 1. Vorsitzende Helmut Wegner 44 Mitglieder.

Im Anschluss an die Begrüßung folgten Ehrungen für langjährige Mitgliedschaften aktiver und fördernder Mitglieder.

Die 2. Stabführerin Jessica Stein ehrte die im Folgenden aufgeführten Mitglieder für ihre Vereinszugehörigkeit: für 10 Jahre fördernde Mitgliedschaften wurden Tanja Rusteberg, Daniela Sauer und Kerstin Helmker geehrt, Marc Hesse und Ralph Sauer für 25 Jahre sowie Helmut Frost und Kornelia Wode-Unger für 50 Jahre.

Für 10 Jahre aktive Mitgliedschaft wurde Vivien Tischer geehrt, gefolgt von Henrike Grothe für stolze 40 Jahre und Helmut Wegner für beindruckende 50 Jahre aktive Mitgliedschaft. Der Vorstand bedankte sich herzlich für die langjährige Treue der fördernden und aktiven Mitglieder.

Nachdem das Protokoll der letzten JHV des Schriftführers Kaan Kurtoglu verlesen und genehmigt wurde, folgten die Jahresberichte des 1. Vorsitzenden und der 1. Stabführerin Sarah Doucet. Der 1. Vorsitzende beleuchtete rückblickend nochmals den Höhepunkt des vergangenen Jahres – das 50-jährige Bestehen des Vereins. Er berichtete, dass der Kommers des Jubiläums leider nicht ganz so gut besucht war, der Festgottesdienst mit anschließendem Frühstück im Wulftener Schützenhaus sowie auch das Oktoberfest (einschließlich Freundschaftstreffen) dagegen ein voller Erfolg waren. Wegner bedankt sich nochmals im Namen des Vereins bei Pastor Till Engelmann, für die wundervolle Gestaltung des Gottesdienstes, sowie bei allen Mitwirkenden, die mit viel Zeit und Einsatz zum guten Gelingen dieses Festes beigetragen haben.

Auch über den musikalischen Frühschoppen am 1. Mai konnte berichtet werden, dass es wieder ein voller Erfolg war und der 1. Vorsitzende bedankte sich auch hier bei allen Helfern.

Weiter erwähnte er, dass in 2017 viele Anschaffungen vorgenommen werden mussten, da die Lagerbestände aufgebraucht waren. In diesem Zusammenhang wurde auch ein Dank an die Waltraud und Kurt-Rogge-Stiftung sowie an die Gemeinde für die großzügige finanzielle Unterstützung ausgesprochen. Ebenso dankte er der Gemeinde für die zur Verfügung gestellten Übungsräume in der Grundschule.

Aktuell besteht der Spielmannszug aus 177 Mitgliedern, das ergibt ein Plus von 19 Mitgliedern gegenüber 2016.

Abschließend bedankte sich der 1. Vorsitzende bei der 2. Vorsitzenden Marika Kurz und der Jugendvertreterin Mareike Mönnich für ihre geleistete Vorstandsarbeit, da sich beide nicht für die anstehenden Wahlen haben aufstellen lassen.

Im Bericht der 1. Stabführerin wurde erwähnt, dass der Spielmannszug im vergangenen Jahr an 36 Umzügen und Auftritten teilgenommen hat. In diesem Zusammenhang wurden die aktiven Spielleute nochmals ausdrücklich darum gebeten, bitte immer eine Rückmeldung zu geben, egal ob Ab- oder Zusage. Dieses sei wichtig, damit es nicht zu kurzfristen Absagen einer Spielverpflichtung kommen müsse. Alle aktuellen Termine gibt es auch unter www.spielmannszugwulften.de.

Neben des 50-jährigen Vereinsjubiläums gilt auch die „Reaktivierung“ des Oldizuges als Highlight des Jahres 2017.

 „Unter der Leitung von Peter Mönnich haben die SZ-Oldies entscheidend zum musikalischen Gelingen des Festes beigetragen“, so der Bericht der 1. Stabführerin.

Ein weiterer Punkt auf der Tagesordnung der JHV waren Neuwahlen des Vorstandes.

Gewählt wurden:

- 2. Vorsitzende Jessica Stein

- 1. Stabführerin Sarah Doucet (Wiederwahl)

- 2. Stabführerin Tamara Bierbaum

- Rechnungsführerin Tanja Wiesemeyer

- Schriftführer Kaan Kurtoglu (Wiederwahl)

- Übungsleiter Flöten Peter Mönnich

- Übungsleiter Trommler Sascha Reuter

- Instrumentenwartin Regina Hellmann (Wiederwahl)

- Noten- und Pressewartin Nicole Kurth

- Jugendwart/in Janina Zucker, Jan Peinemann

- 1. Fähnrich Markus Bäcker (Wiederwahl)

- 2. Fähnrich Jan Stein (Wiederwahl)

Aufgrund der Wahl von Nicole Kurth, zur Noten- und Pressewartin wurde ein neuer Kassenprüfer/in benötigt. Die Versammlung schlug Annegret Kaliner vor, die einstimmig gewählt wurde und die Wahl annahm.

Beim letzten Punkt der Versammlung wurden die Termine für die Saison 2018 bekanntgegeben. Geplant ist in diesem Jahr auch eine Vereinsfahrt nach Hamburg, die u.a. einen Besuch ins Schmidts Tivoli Theater und des Fischmarkts beinhaltet. Das vollständig geplante Programm wurde den Mitgliedern ausgehändigt und fand rege Zustimmung. Fragen zur Fahrt können an den 1. Vorsitzenden gestellt werden.

Der neu gewählte Vorstand mit den anwesenden geehrten Mitgliedern. Foto: Verein

Hintere Reihe (von links nach rechts): Markus Bäcker, Helmut Wegner, Sascha Reuter, Jan Stein, Peter Mönnich, Jan Peinemann

Vordere Reihe: Kaan Kurtoglu, Jessica Stein, Regina Hellmann, Tamara Bierbaum, Vivien Tischer, Mareike Mönnich, Henrike Grothe, Janina Zucker, Tanja Wiesemeyer, Nicole Kurth

Musikalischer Frühschoppen am 1. Mai 2018

🎶 Alles Schöne bringt der Mai 🎶

Zwar hat er es mit dem Wetter bis jetzt noch nicht so gut gemeint, aber auch davon haben sich die Besucher unseres Musikalischen Frühschoppens nicht abhalten lassen, ein paar gesellige Stündchen in Wulften zu verbringen. Schön, dass ihr alle da ward! 

Leider mussten wir aufgrund der Witterung den Großteil der Veranstaltung ins Schützenhaus verlegen, aber auch das konnte der guten Stimmung nichts anhaben. An dieser Stelle nochmals ein Dankeschön an das Blasorchster Sieber für die tolle, musikalische Begleitung!

Ein ganz besonderes Highlight beim diesjährigen Frühschoppen war der erste offizielle Auftritt unseres SZ-Nachwuchses. Trotz zitternder Knie und ganz viel Lampenfieber, haben sie ganz mutig den Schritt auf die Bühne gewagt und haben stolz ihr erstes "Stück" vor Publikum präsentiert. 

Das haben sie wirklich toll gemacht! 

Danke an die Übungsleiter, die sehr motiviert und geduldig mit unserem Nachwuchs üben!

Geschenk der Gründungsmitlieder

Auf dem diesjährigen Sommerfest des Spielmannszuges Wulften überreichten die Gründungsmitglieder des Vereins anlässlich des 50-jährigen Bestehens nachträglich ein Geschenk in Form eines Fahnenbandes. Die anwesenden Gründungsmitglieder brachten nochmals zum Ausdruck, dass damals keiner auf den Gedanken gekommen wäre, dass es den Verein in 50 Jahren noch geben würde. Umso größer war die Freude im vergangenen Jahr das Jubiläum zu feiern. Der 1. Vorsitzende Helmut Wegner nahm das Fahnenband dankend entgegen und gab es sogleich dem Fähnrich weiter, mit der Bitte, es an der Standarte anzubringen. Das Foto zeigt die Gründungsmitglieder 

Lothar Mönnich, Richard Kaliner, Wolfgang May, Willi Ehrhardt und Manfred Heise mit dem 1. Vorsitzenden Helmut Wegner und dem Fähnrich Markus Bäcker. Nicht anwesend bei der Übergabe des Geschenks waren die Gründungsmitglieder Heinz Wedemeyer und Heinrich Heise, denen auf diesem Wege ebenfalls nochmal der Dank des Vereins ausgesprochen wird. 

Vereinsfahrt nach Hamburg

Im Oktober nahmen 30 Mitglieder des Spielmannszuges an einer vom Vereinsmitglied Henning Kruse organsierten Fahrt nach Hamburg teil. Morgens um 6 Uhr ging die Fahrt los. Der erste Stopp war bereits in Seesen. Dort wurde ausgiebig gefrühstückt. Um 11 Uhr erreichte die Reisegruppe Hamburg, wo schon die Barkasse für eine Hafenrundfahrt wartete. Anschließend ging es zur Elbphilharmonie. Von der in 37 m Höhe liegenden Plaza hatte man einen hervorragenden Blick über Hamburg. Nach dem Einchecken im Hotel wurde ein bekanntes Hamburger Fischlokal besucht. Man hatte ja schließlich Hunger. Anschließend der Höhepunkt der Fahrt: Besuch des St. Pauli Musicals "Heiße Ecke" im Schmidts Tivoli. Alle Teilnehmer waren begeistert von der Aufführung. Nach dem Frühstück am nächsten Tag stand dann eine Stadtrundfahrt auf den Programm. In einem bekannten Rockin' Restaurant wurde dann zu Mittag gegessen. bevor es dann am frühen Nachmittag zurück nach Wulften ging.